Feierliche Verabschiedung der Absolventen der Rahn Schule

Die feierliche Verabschiedung und Abschlussvergabe der Schulen Rahn fand (auch) in diesem Jahr im Gasthaus Dillertal statt. Neben dem Fachoberschulabschluss und dem Abschluss zur staatlich geprüften Kosmetikerin wurde zum zweiten Mal auch der Realschulabschluss vergeben.

Dass nichts im Leben selbstverständlich ist, das wird vielen Menschen gerade in der aktuell unsicheren Zeit sehr deutlich bewusst. Daher sei es wichtig, für die schönen Dinge im Leben dankbar zu sein. Nachdenkliche Töne fanden ihren Weg in die feierliche Abschlussrede von Schulleiter Sebastian Sonntag. Die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Schulen Rahn starten in einer sehr schwierigen Zeit hinaus in die Welt. Umso wichtiger sei eine gute Bildung, die die Basis einer erfolgreichen Karriere sei.

Erfolgreich waren die Schülerinnen und Schüler, die nun ihre Fachhochschulreife erhalten haben. Damit steht ihnen der Weg an die Fachhochschulen sowie ausgewählte Universitäten oder auch in die Ausbildung frei. Gleich zwölf von ihnen konnten sich über eine Eins vor dem Komma und damit über eine besondere Ehrung freuen. Sarah Schmale, Nele Grams, Mania Keuwel, Gretta Klemmer, Jan Kunzemann, Marie Hartmann, Finn-Connor Schüller, Erdenay Aslan, Luisa Kunz, Liam Graf, Hannah Kemmler und Jan Winkelmann waren die Jahrgangsbesten. Spitzenreiter unter ihnen war Jan Winkelmann, der seinen Schulabschluss an der Fachoberschule Wirtschaft mit dem hervorragenden Ergebnis 1,0 machte.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule haben in ihrer gesamten zweijährigen Schulzeit an den Schulen Rahn aufgrund der Pandemie ganz besondere Herausforderungen meistern müssen und sich immer wieder mit neuen Regelungen auseinandersetzen müssen. Gleiches gilt auch für die Schülerinnen der Berufsfachschule Kosmetik. Fachlehrerin Tanja Heyer erinnerte in ihrer Abschiedsrede daran, dass die Schülerinnen gar mit einem Berufsverbot zu kämpfen hatten. Unter diesen erschwerten Bedingungen liefen einige von ihnen jedoch zu Höchstformen auf und so erreichten gleich drei Absolventinnen der Berufsfachschule Kosmetik einen Platz unter den Jahrgangsbesten.

Ebenfalls erfolgreich war der zweite Jahrgang der Realschule Rahn, der von Schulleiterin Sonja Ötting verabschiedet wurde. In ihrer Rede erinnerte sie an die schöne gemeinsame Zeit mit der Klasse, deren Klassenlehrerin sie lange war. „Ihr wart von Anfang an eine sehr tolerante und offene Klasse, die jeden gut aufgenommen und integriert hat“, schwärmte Sonja Ötting. In besonderer Erinnerung werden ihr vor allem die Klassenfahrten bleiben, die nach Schillig und Berlin unternommen wurden.

Dass sich auch die Schülerinnen und Schüler an der Schule wohl gefühlt haben, wurde in den Reden der Klassensprecher deutlich, von denen einige für Tränen der Rührung im Kollegium sorgten. Ausgelassen wurde die Stimmung nach der Zeugnisvergabe, denn in diesem Jahr durfte endlich auch wieder getanzt werden. Unterstützung gab es dabei von der Tanzformation TSC Blau-Gold Nienburg.

Schulen Rahn gemeinnützige Schulgesellschaft mbH

Realschule Rahn

Am Ahornbusch 4
31582 Nienburg

Tel.: 05021 6020-3
Fax: 05021 9736-30

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!