WÄHLEN SIE EIN JAHR

Nach der großartigen Beteiligung zahlreicher Schülerinnen und Schüler im vergangenen Jahr hat sich die jetzige Klasse acht von Frau Tüzün auch in diesem Jahr bereiterklärt, „Weihnachten im Schuhkarton“ an der Rahn Schule zu organisieren und durchzuführen. Dazu informierten sie rechtzeitig alle Mitschüler und sammelten insgesamt 70 Schuhkartons, die es zu gestalten und zu befüllen galt. Warme Kleidung, Spielsachen sowie Stifte und Hefte wurden liebevoll in die Pakete gelegt.

Gerade in herausfordernden Zeiten ist es wichtig, sich durch gute Schulbildung mit der Zukunft auseinander zu setzen!

Dazu veranstalten wir eine Info-Woche vom 01.12. - 04.12. von 14 - 20 Uhr und vergeben Einzeltermine mit der Schulleitung sowie unseren Fachlehrerinnen und Fachlehrern. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin und informieren Sie sich über unsere Schulformen mit Start ab August 2021. Wir freuen uns auf Sie /Dich!

Bei Bedarf kann der Termin auch telefonisch oder mittels Videokonferenz stattfinden. In jedem Fall nehmen wir uns ausreichend Zeit für alle Fragen.

                  

 

 

Damit im Falle des Fernunterrichtes bei einer Schulschließung oder durch eine Homeschooling-Maßnahme auch in der jüngsten Jahrgangsstufe der Realschule Rahn der Unterricht über die Ferne funktioniert, hat die Schule am Montag erstmals einen digitalen Testtag mit allen Fünftklässlern absolviert. So konnte ganz ohne Aufregung erprobt werden, wie gut die Schülerinnen und Schüler auf ein solches Szenario vorbereitet sind.

Seit November führen das Begegnungszentrum Sprotte und die Rahn Schulen ein gemeinsames Projekt durch, welches den Titel „NaSe“, kurz für „Nachteile ausgleichen – Schulbildung einholen“ trägt.

Jedes Kind hat ein Recht auf ein Nikolausgeschenk - Kurz nach den Herbstferien fand im Foyer der Schulen Rahn ein Kuchenbasar statt. Dieser wurde durch die Realschulklasse 8 geplant und selbst durchgeführt.
In der Klasse kam der dringende Wunsch auf, selbst etwas dafür zu tun, dass jedes Kind Nikolausgeschenke bekommt. Schnell einigte sich die Klasse auf einen Kuchenverkauf in der Schule und organisierte selbstständig den Aufbau, den Verkauf, die Info-Plakate und ein vielfältiges Kuchenangebot durch die Kuchenspenden ihrer Eltern.

Realschüler schnuppern ins Berufsleben

Schon im kommenden Jahr wird der erste Abschlussjahrgang der Realschule Rahn die Schule erfolgreich beenden. Damit rückt für die Schülerinnen und Schüler die Frage nach dem „Danach“ immer näher. Auf der Suche nach der richtigen Berufswahl unterstützt sie unter anderem das zweiwöchige Betriebspraktikum, das die Jahrgänge neun und zehn vor den Herbstferien absolviert haben. Dieses soll die Schülerinnen und Schüler an die Arbeitswelt heranführen und ihnen erste berufliche Erfahrungen ermöglichen. Hier können sie auch erfahren, ob der von ihnen angestrebte Beruf zu ihnen passt, und ob die eigenen Erwartungen an eine Branche erfüllt werden. Die dafür ausgewählten Betriebe waren Autohäuser, Grundschulen, landwirtschaftliche Betriebe, Einzelhandelsunternehmen und viele mehr.

 

  

 

 

Bereits im vergangenen Schuljahr wurden zusätzliche iPads von der Rahn-Schule angeschafft. Diese sollen nicht nur im Falle eines eventuellen Lockdowns den Zugang der Schülerinnen und Schüler zu einem digitalen Endgerät ermöglichen, sondern vorrangig im regulären Unterricht eingesetzt werden.

Gespannt schauten vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler am Donnerstag auf die Uhr und warteten darauf, dass es elf Uhr schlug. Denn auch in Nienburg ging pünktlich der bundesweite Probealarm der Sirenen los.

Realschule Rahn startet erstmals mit zwei neuen fünften Klassen

Gleich zwei neue fünfte Klassen wurden am Freitag nach den Sommerferien an der Realschule Rahn begrüßt. Erstmals in der noch jungen Geschichte der Realschule ist damit ein Jahrgang zweizügig.

Pünktlich zur Begrüßungsfeier zeigte sich auch das Wetter von seiner besten Seite, so dass die Schülerinnen und Schüler im Innenhof der Schule Platz nehmen konnten. Bedingt durch die Corona-Pandemie war es jedem von ihnen lediglich möglich, maximal zwei Begleitpersonen mitzubringen.

Landtagsabgeordnete der CDU und FDP besuchen die Schulen Rahn in Nienburg

Wie sieht es bei den Schulen in freier Trägerschaft vor Ort aus? Um sich davon ein Bild in der Corona-Zeit zu machen, kamen die CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking und Dr. Frank Schmädeke zu einem Besuch in die Schulen Rahn. Auch der bildungspolitische Sprecher und Landtagsabgeordnete der FDP Björn Försterling sowie weitere Kreistagsmitglieder kamen zu den beiden Ortsterminen, um sich zu informieren.

Wie so viele geplante Aktivitäten musste auch der diesjährige Känguru-Mathematikwettbewerb auf die digitale Bühne ausweichen. Normalerweise findet der Wettbewerb jährlich am dritten Donnerstag im März statt, was in diesem Jahr aufgrund der Corona bedingten Schulschließungen leider nicht möglich war. Stattdessen konnten die Schülerinnen und Schüler sich den Aufgaben rund um logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen und geometrisches Vorstellungsvermögen am 7. Mai im Internet stellen und ihre Ergebnisse dort selbstständig eingeben.

Es ist ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Normalität und eine große Herausforderung für alle. Seit dem 22. April wurde der Unterricht wieder flächendeckend in allen Klassen der Schulen Rahn aufgenommen - jedoch in anderer Form als bisher üblich – dem Fernunterricht.

Sonja Ötting und Sebastian Sonntag, Schulleitung der Schulen Rahn betonen: „Wir werden die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Angehörige in dieser außergewöhnlichen Situation bestmöglich unterstützen und dafür sorgen, dass auch ohne Anwesenheit in der Schule ein guter und strukturierter Unterricht gewährleistet bleibt.“

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rahn nahmen in diesem Jahr erneut an den Niedersächsischen Schulkinowochen teil, die bereits zum 16. Mal ausgerichtet wurden. Für die Klassen fünf und sechs ging es daher mit ihren Klassenlehrern Frau Knight und Herrn Kreutzer in die Vorführung von „Pünktchen und Anton“. Hier wurden vor allem die im Film dargestellten Gegensätze von arm und reich ausführlich behandelt.

Das sind die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rahn nach dieser Woche, die ganz im Zeichen der Brandschutzerziehung stand.

Am Dienstag erfuhren die Schülerinnen und Schüler von Oberbrandmeister und Brandschutzerzieher Herrn Schiller von der Nienburger Feuerwehr, wie sie sich im Ernstfall zu verhalten haben. Alles Wichtige rund um den Notruf und das richtige Verhalten im Brandfall wurden besprochen. Auch in die Ausrüstung der Feuerwehr gab es einen ersten Einblick.

Im Rahmen der Kampagne „Humanitäre Schule“ hat die zwölfte Klasse der Fachoberschule Sozialpädagogik unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Frau Dr. Butt in der vergangenen Woche das Projekt „Ein Teil mehr im Einkaufswagen“ in Zusammenarbeit mit der Nienburger Tafel organisiert und durchgeführt.

Am Mittwoch fand in den Ausbildungsstätten Rahn in der Hansastraße bereits zum siebten Mal die Ausbildungsmesse „Ra(h)n an den Job“ statt. Zahlreiche lokale Unternehmen waren vertreten und präsentierten ihre Branchen auf interessante Weise. Die Schülerinnen und Schüler der Schulen Rahn konnten sich dort über verschiedene Möglichkeiten rund um Praktikum, Ausbildung oder Duales Studium informieren.

Der internationale Safer Internet Day 2020 findet jedes Jahr am 11. Februar statt. Unter dem Motto "Together for a better internet" ruft die Initiative der Europäischen Kommission weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. In Deutschland organisiert klicksafe den Aktionstag, um Online-Sicherheit und ein besseres Internet für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Auch die Rahn Schule nahm an diesem Projekt erfolgreich mit den Klassen der Realschule teil.

Realschule Rahn plant zweite 5. Klasse – 11. Klassen voraussichtlich fünfzügig

Das erste Halbjahr des Schuljahres ist bereits beendet, sodass viele Eltern der aktuellen Grundschul-Viertklässler sowie die baldigen Absolventen der zehnten Klassen auf der Suche nach der passenden weiterführenden Schule ab Sommer 2020 sind. Entsprechend groß war der Andrang am zweiten Informationsabend der Schulen Rahn am vergangenen Mittwoch.

Bei einem Ausflug in das NDR Landesfunkhaus in Hannover bekam die 8. Klasse der Realschule einen Einblick, wie Radio und Fernsehen gemacht werden. Im Fernsehstudio konnten die Schüler und Schülerinnen bestaunen, wie 150 Scheinwerfer unter eine Studiodecke passen und ein Kameramann im Nebenraum vier Kameras bedient.

Die neunte Klasse beendete das erste Halbjahr des Schuljahres mit einem rasanten Ausflug zur Kartbahn in Drakenburg. Nach einer kurzen Einweisung in die Technik ging es mit einem Bleifuß auf die Strecke. In zwei Gruppen fand das Qualifying statt, um die schnellsten Runden zu ermitteln. So konnten immer genug Schülerinnen und Schüler anfeuern und mitfiebern. Im zweiten Durchgang ging es dann um den Sieg.

design by tomsdesignfactory